Seminarfahrt Frauenstein 2019

Hallo ich bin Moritz der neue FSjler der Netzwerkstatt. Ich bin jetzt schon seit zwei Monaten in meinem FSJ-Politik aktiv, da zu einem FSJ auch immer mehrere Seminarfahrten mit der FSJ-Gruppe gehören, möchte ich euch jetzt von meiner Ersten Seminarfahrt berichten.

Die Fahrt fand vom 21.9. bis zum 25.9. statt und führte unsere FSJler-Gruppe von ca. 27 Jugendlichen, in dem idyllischen Frauenstein. Frauenstein ist ein kleinerer Ort irgendwo zwischen Freiberg und Dresden. Er ist vor allem durch seine Silbermannorgel bekannt und hat darüber hinaus auch noch eine Burgruine zu Bieten. Diese haben wir aber, auch weil das Wetter so gut mitspielte, schnell innerhalb einer Mittagspause erkundet. Nicht zu vernachlässigen ist natürlich auch die Jugendherberge in der wir unseren größten Teil der Zeit verbrachten und welche uns mit leckeren Essen, schönen Räumlichkeiten und einem großen Garten verwöhnte.

Den ersten Tag haben wurde vor allem mit organisatorischen Dingen und einer Reflexion unserer ersten Erfahrungen in der jeweiligen Einsatzstelle gefüllt. An dem folgenden Tag beschäftigten wir in verschiedenen Workshops zu den Themen Rhetorik und Kommunikation, und Beteiligungsmöglichkeiten von jugendlichen in der Kommunalpolitik. Aus dem Workshop zu Beteiligungsmöglichkeiten entstanden verschiedene Projektideen, die bei der Einhaltung der uns neu vermittelten Strukturen mit Sicherheit auch umgesetzt werden könnten. Ein Peer-Training zu Privilegien und Identität beschäftigte uns dann für die nächsten anderthalb Tage. Zusammen mit sehr sympathischen Peertrainern wurden wir zur Selbstreflexion mithilfe des Persönlichkeitsmoleküls sensibilisiert. Am Donnerstag, gab es dann auch noch einen Workshop zum Thema Politische Kunst, welcher uns weiterhin auch bei den nächsten Seminarfahrten begleiten wird. Der Freitag war dann der Wahl der Gruppensprecher genutzt worden und der Planung der folgenden Bildungstagen, Seminarfahrten.

Nicht zu vernachlässigen während der gesamten Fahrt war natürlich auch die Abendgestaltung, bei der wir häufig am Lagerfeuer saßen, dass ein oder andere Getränk tranken, den schönen Sternhimmel genossen und fleißig Werwölfe spielten. Besonders tanzte da vor allem aber der Donnerstagabend aus der Reihe. An diesem Abend fand ein Open Space statt, zu dem jeder seine eigenen Themen und Workshop Ideen mitbringen konnte. Hier fand dann ein Workshop zur Gestaltung von Flipcharts, wie auch ein „Halt mal kurz“ Turnier statt.

Jetzt nach der Seminarwoche freue ich mich schon auf das nächste Zusammentreffen unserer FSJler-Gruppe. Denn so eine tolerante Gruppe wie diese ist echt angenehm und schafft ein gutes Diskussionsklima.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*