AKTUELL

  • Wartungsarbeiten
    Der Blog der Netzwerkstatt wird zurzeit überarbeitet. Im Reiter AKTUELL können Sie dennoch alle Beiträge einsehen. Schauen Sie sich gern dort um.
  • Zittauer Stadtwichtel. Freude machen steckt an
    Die Aktion Zittauer Stadtwichtel soll Menschen aus der Stadt dazu anregen, anderen eine Freude zu bereiten. Das kann geschehen, indem man dem Menschen ein kleines Geschenk macht, eine nette Botschaft übermittelt oder eine andere Aufmerksamkeit zukommen lässt. Die sogenannten Wichtelkarten sollen
  • Jüdische Gedenkwoche in Görlitz 2021
    Die erste Jüdische Gedenkwoche in Görlitz ist gerade zu Ende gegangen. Vom 4. bis 9. November fanden zahlreiche Veranstaltungen rund um das jüdische Leben in Görlitz statt. Dabei wurde sowohl die Entwicklung und das Erbe der Vorkriegsgemeinde als auch die Geschichte
  • Unterwegs mit Jan Müller
    Schon lang stehen wir mit Herrn Jan Müller aus Jirikov (CZ) in Verbindung. Müller, Jahrgang 1936, erlebte eine wechselvolle Geschichte – über welche wir in Zeitzeugengesprächen mit ihm im Austausch stehen – ein Filmdokument ist derzeit in Planung. Seine Lebensgeschichte steht
  • Unsichtbares sichtbar machen
    „Die  Liebe  zwischen  Menschen  ist  unabhängig  vom  Geschlecht:  Es  sind gesellschaftliche  Zwänge  und  soziale  Dogmen,  die  aus  einem  Streben  nach einem  grundmenschlichen  Gefühl  etwas  Verwerfliches  und  Unmoralisches machen.“ – diese Worte stammen von der Leipziger Filmemacherin und Medienpädagogin Barbara Wallbraun. Sie
  • Historischen Orten auf der Spur…
    Und wieder waren vierzehn Menschen aus unserer Region vergessenen Orten auf der Spur.  Beim viertägigen deutsch-tschechischen Begegnungsworkshop lernten sie regionale Geschichte kennen und schufen „nebenbei“ auch noch kleine Filmdokumentationen über diese „vergessenen Orte“. Ausgestattet mit alten Chronikaufzeichnungen, Fotos und Zeitzeugenberichten erinnerten
  • Raus aus der Schule, rein in die Welt
    Erster Monat im FSJ, was soll da schon groß passieren außer Mailadresse einrichten? Frisch aus der Schule hieß es: raus, Menschen treffen, sich auf andere einlassen. So konnte ich zum einen meine Mitstreiter:innen im sächsischen Freiwilligen Sozialen Jahr Politik kennenlernen, aber
  • Wählen ist entscheidend!
    Wählen ist entscheidend! Heißt eine Kampagne, bei der sich auch die PfDen Zittau und Görlitz und damit auch die Netzwerkstatt in diesem Jahr zur Bundestagswahl beteiligen. Mit den Fragen: Mit oder ohne? Laut oder leise? So oder anders? zeigt die Kampagne,
  • Danke, „Rabbi Wolff“
    Am Dienstag, den 7.9. veranstaltete die Netzwerkstatt der Hillerschen Villa das mittlerweile traditionelle Kirchenkino in Großhennersdorf. Zu erleben gab es in diesem Jahr den Dokumentarfilm „Rabbi Wolff“, den Filmemacherin Britta Wauer präsentierte. Ihr Film porträtiert den Rabbiner William Wolff, der auf
  • Und das Jahr ist schon rum / 12 Monate FSJ
    Nach etwas längerer Zeit melde ich mich auch mal wieder. Mein Freiwilliges Soziales Jahr ist nun vorbei. Ich habe in den letzten Tagen immer wieder an meine ersten Wochen hier in der Hillerschen Villa gedacht und wie ich mich am Anfang
  • Flieg kleiner Vogel flieg…
    Neulich saß ich am Lagerfeuer. Schulabschluss von meinem Sohn. Man plauderte nett, das Energielevel aller Beteiligten war schon etwas gesunken, ob der vielen Aktionen im Tagesverlauf. Da fragte mich ein Elternteil was ich beruflich mache. Und so habe ich von meiner
  • Rückblick – MAZEWA zeigt den jüdischen Friedhof aus neuen Perspektiven
    In den letzten zwei Juliwochen fand das MAZEWA / European Heritage Volunteers-Projekt zur innovativen Interpretation jüdischen Kulturerbes statt. Die zwölf Teilnehmenden kamen aus elf verschiedenen Ländern und sind allesamt junge Expert:innen aus den Bereichen Denkmalpflege, (Kunst)Geschichte, Archäologie, Kulturerbe- und Regionalmanagement. Gemeinsam
  • Jüdisches Leben – damals und heut
    Die Geschichte unseres Vereins Hillerschen Villa ist eng mit der Familiengeschichte der Familie Hiller verbunden. Umso glücklicher waren wir, als uns in der letzten Woche Claudia Siede-Hiller, Enkelin von Gustav Hiller (Gründer der Phänomenwerke Zittau), besuchte. Gemeinsam mit Ihrer Schwester Anne
  • Gedenkspuren erfahren
    Die Vernetzung und Weiterbildung zeitgeschichtlich engagierter und interessierter Menschen ist ein Teil unserer Arbeit innerhalb der Fachstelle ZEIT/GESCHICHTEN Oberlausitz. Dies nahmen wir zum Anlass mit insgesamt 18 Personen die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein zu besuchen. Dieser Gedenkort bringt auf eindrückliche und bedrückende Weise
  • Mitdenken für die Demokratie
    „Mitdenken für die Demokratie“, 1. Juli 2021, 18.00 Uhr im Gemeindesaal und Garten der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Johannis Nach und nach tasten sich alle zurück aus den Einschränkungen der Krise. Corona hat vieles durcheinander gewirbelt, Wunden gerissen, viele von uns gehörig
  • Zurück zu den Wurzeln
    …so heißt es diese Tage für uns als Team der Netzwerkstatt. Denn unsere Projektbüros finden eine neue (alte) Heimat. Von der Büroetage im Kronenkino, wurden die Umzugskisten Richtung Klienebergerplatz 1 gefahren. Während die Beratungsstelle der Partnerschaften für Demokratie nun im Haupthaus
  • Solidarität in der Krise: Elterngedanken zum Muttertag
    Letzte Woche hatte ich meinen Corona-Blues. Es war der 2. Tag der Schul- und Kitaschließungen. Im Radio wurde gestritten, wer bei den Impfungen jetzt priorisiert werden soll. Als dann darüber gesprochen wurde, dass alle Geimpften wieder feiern, reisen und sonst was
  • Geschichten der Befreiung
    Auf dem katholischen Friedhof im polnischen Sieniawka steht ein einzelnes jüdisches Grab. Es ist das Grab von Benjamin Zeev Schneider (1896-1945), der den 8. Mai 1945 nur um wenige Tage überlebte.
  • Hass im Netz: Beratungsangebote
    Die Netzwerkstatt beschäftigt sich immer wieder mit den Themen Hassrede, Hass im Netz, oder Diskriminierung und die Onlineformen dieser. Aktuell schlägt sich das in dem Workshopangebot (Titel: Hate Speech: ausschalten oder aushalten?) Anfang Mai nieder. Hierbei ist die Netzwerkstatt überhaupt nicht
  • Einladung zum Workshop: „Hate Speech: Ausschalten oder aushalten? Strategien für das Community Management in Sozialen Medien“
    WORKSHOP am 07. Mai 2021, 09:30 – 13:30 Uhr In Sozialen Netzwerken treten Organisationen und Vereine mit den Menschen in direkten Kontakt, die sie mit Ihrer Arbeit erreichen und zum Engagement ermutigen möchten. Doch gerade diejenigen, die auch Online für Demokratie
  • Wir denken an Bertha Hiller
    Am kommenden Freitag möchten wir an Bertha Hiller (26.3.1869 bis 16.9.1942) erinnern. Gemeinsam mit Ihrem Mann Gustav Hiller, dem Gründer der Zittauer Phänomen-Werke (später Robur) lebte sie am Klienebergerplatz 1 – unserem heutigen Sitz unseres soziokulturellen Zentrums Hillersche Villa. Im Nachlass
  • Einladung: „Im Leerlauf – Kinder und Jugendliche im Corona-Alltag“
    Nach und nach kehren Schülerinnen und Schüler nach dem Lockdown in die Schule zurück. Sie werden alle Hände voll zu tun haben, den Stoff aufzuholen, auf die unterschiedlichen Lernniveaus einzugehen und den sozialen Zusammenhalt der Klassen wieder aufzubauen. Für eine gemeinsame
  • (M)ein Platz – Gespräche über Flucht und Vertreibung, den Verlust von Heimat und über die Suche nach persönlichem Glück
    „Von Null anfangen… Niemand weiß, wer ich bin und was ich kann.“ Wie fühlt es sich an, in einem Land aufzuwachsen, und dieses dann eines Tages verlassen zu müssen, wenn plötzlich alles kaputt geht? Wie kann dann so ein Leben nach
  • Aufruf: Erinnerungsstücke zum ehemaligen Lager Stalag VIII A in Zgorzelec gesucht!
    Der Verein Meetingpoint Music Messiaen beschäftigt sich seit 2006 mit der Erinnerung an das deutsche Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A und dem dort inhaftierten Komponisten Olivier Messiaen. Aktuell ist der Verein auf der Suche nach bisher unbekanntem historischem Material und veröffentlichte dazu
  • Die Zittauer Stolpersteinpat*innen stellen sich vor
    Seit 2018 engagieren sich die Zittauer Stolpersteinpat*innen für eine lebendige Erinnerungskultur. Gemeinsam mit der NETZWERKSTATT der Hillerschen Villa gestalten sie Gedenkveranstaltungen, besuchen Bildungs- und Gedenkorte und informieren ihre Mitmenschen über die Auswirkungen des Holocaust auf die verfolgten Zittauer*innen. Mit den folgenden
  • Da ist ein Mensch. 4 Gedanken zum Advent!
    Nun ist sie da, die schöne Adventszeit. Die Aufregungen dieses besonderen Jahres und das verschobene Zeitgefühl durch Einschränkungen, Vorsicht und Obacht ließen uns oftmals wohl schmunzeln, ob den die Zeit wirklich vergehen wird? Und nun ist sie da, die schöne Adventszeit.
  • Was ist eigentlich Chanukka?
    Heute Abend beginnt der erste Tag des achttägigen jüdischen Chanukka-Festes. Obwohl aus religiöser Sicht kein hoher Feiertag, ist Chanukka heute in der westlichen Welt das wohl bekannteste jüdische Fest, nicht zuletzt wegen seiner zeitlichen Nähe zu Weihnachten. Die häufige Vermischung oder
  • Digitalisierung des Archivs
    Ich bin nun schon seit fast drei Monaten als FSJlerin in der Hillerschen Villa und das Coronavirus und der Lockdown machen sich nun endgültig auch hier bemerkbar. Alle Veranstaltungen die für diesen Monat geplant waren, mussten leider abgesagt werden. Meine jetzige
  • Meine erste Seminarwoche
    Trotz der unüblichen Bedingungen konnte meine erste Seminarwoche von der Sächsischen Jugendstiftung vom 26.10. zum 30.10. stattfinden, wenn auch etwas anders als geplant. Eigentlich sollten wir nach Liebethal in die Nähe von Pirna zu einer Jugendherberge fahren und die Woche dort
  • Konzert-Livestream und historischer Stadtrundgang zum Gedenken an die Novemberpogrome
    Vor 82 Jahren erlebten jüdische Menschen in Zittau, in ganz Deutschland und darüber hinaus eine Nacht, die vielen von ihnen jegliche Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft nahm. In der Pogromnacht des 9. November marschierten Männer der Sturmabteilung durch die Zittauer Straßen
  • Wie viel Erinnerung an Schreckliches taugt zur Demokratieerziehung?
    Diese vom Historiker Dr. Justus Ulbricht in seinem Impulsreferat formulierte Frage war nur eine von vielen, die uns am vergangenen Samstag bei der ersten Regionalkonferenz der sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem NS beschäftigte. In den Räumlichkeiten der Gedenkstätte Bautzen kamen haupt-
  • Vortrag von Adopt a Revolution: Von Syrien nach Sachsen – Ein Zeitzeug*innenbericht über Revolution, politische Verfolgung und Fluchtgründe in Syrien
    Am Dienstag, dem 22.09., fand abends im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster in Zittau eine Veranstaltung statt, die unter den Themen Revolution, politische Verfolgung und Fluchtgründe in Syrien stand. Eine Zeitzeugin berichtete von ihren Erfahrungen und Erlebnissen. Zuerst wurden die Grundlagen erklärt, also
  • „Das wird uns nicht davon abhalten, in eine Synagoge zu gehen“
    Ein Jahr nach dem Anschlag in Halle I.Berger, eine Überlebende des Anschlags von Halle, spricht diese Worte während der Hauptverhandlung vor dem Landgericht in Magdeburg. (https://taz.de/Prozess-gegen-den-Attentaeter-von-Halle/!5706803/; 08.10.2020) In den letzten Wochen teilen mehr und mehr Überlebende ihre Sicht auf den Anschlag
  • Meine ersten Wochen in der Netzwerkstatt
    Hallo! Mein Name ist Anna und ich bin die neue FSJ-lerin in der Hillerschen Villa. Nun bin ich schon seit ein paar Wochen dabei und die Zeit verging wie im Flug. Jeden Tag stand etwas Anderes auf dem Programm und ich
  • Ahoi vom „Nudeldampfer“
    Vor zwei Wochen machte sich das Team der NETZWERKSTATT auf zu einer Architektur-Ikone, die mitten in der Oberlausitz anmutet wie ein gestrandetes Schiff. Ein modernes, lichtdurchflutetes Schiff, das den Spitznamen „Nudeldampfer“ seiner ungewöhnlichen Form ebenso verdankt wie dem Umstand, dass Fritz
  • Mitmach-Ausstellung eröffnet
    „Kirchenleben in der DDR“ in der Johan-Amos-Comenius Schule in Herrnhut „Das Kirchenleben in der DDR war bunt“, betone Pfarrer i.R. Andreas Taesler bei der Ausstellungseröffnung zum kirchlichen Leben in der DDR, „auch wenn die Fotos alle schwarz-weiß sind“. Aus über 250
  • „Im Namen des Herrn – Kirche, Pop und Sozialismus“
    Unter diesem Filmmotto trafen sich gut sechzig Interessierte am Abend des 8. September in der Kirche Großhennersdorf zum alljährlichen Kirchenkino. Der Berliner Filmemacher Tom Franke präsentierte dabei seine Dokumentation und gab im Anschluss Einblicke in die Produktion des Filmes und die
  • Repression, Opposition, Revolution.
    Geteilte Perspektiven auf die Oppositionsbewegungen in der DDR und in Syrien Ausstellung und Gespräch mit Zeitzeu:innen der syrischen und DDR-Oppositionsbewegungen ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG am 1.Oktober 2020 um 19 Uhr, Johanniskirche Zittau Mit der deutsch-syrischen Solidaritätsinitiative Adopt a Revolution und Zeitzeug:innen aus Syrien und
  • Přidej se!
    Mezinárodní workcamp pro mladé dobrovolníky v srdci Evropy! V září 2020 zveme mladé dobrovolníky z celé Evropy, aby nám pomohli rozvinout židovský hřbitov v digitální výukové centrum. S fokusem na židovskou kulturu pohřbívání a hřbitovů budeme vytvářet digitální obsahy, jako například 3-D model smuteční
  • Register for our workcamp! #mazewa
    An international workcamp for young volunteers in the heart of Europe! From 4th to 18th September we will revive the heritage of the Jewish cemetery bringing it into the digital age.Together, we will approach the cemetery with methods of heritage interpretation
  • Ein Filmworkshop
    Vorletzte Woche fand bei uns an der Hillerschen Villa ein Filmworkshop statt. Als Referent*Innen hatten wir den SAEK mobil ausgewählt, die mit ihren Workshops und Weiterbildungsangeboten ganz Sachsen bespielen. Wir von der Hillerschen Villa hatten uns bei Ihnen ein Filmworkshop ausgewählt,
  • Führungstermine jüdischer Friedhof
    Hiermit laden wir Sie zu zwei Sonderführungen auf den Zittauer jüdischen Friedhof ein. Bitte beachten Sie folgende Hinweise: –  Termine: Donnerstag, 13.8. – 16Uhr, Sonntag, 30.8. – 11Uhr –  Kosten: 3€ p.P. –  Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, unter: 03583 779622
  • Wir haben geredet…
    Der Saal des Zittauer Volkshauses war gut gefüllt, ungefähr 80 Gäste waren der Einladung der Arbeitsgemeinschaft Dialog der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Zittau gefolgt. „Was macht Corona mit uns? Lasst uns reden!“ – lautete die Überschrift des Abends. Die unterschiedlichen
  • FSJ – Corona update
    Nach längerer Zeit möchte ich euch nun auch mal wieder aus meinem FSJ’ler Dasein berichten und wie sich das FSJ in der Pandemie entwickelt hat. Mittlerweile hat sich ja vieles in unserer Alltäglichen Lebenswelt wieder normalisiert, so auch natürlich mein Arbeitsalltag.
  • Aufstand am Bahnhofsvorplatz
    Als Startpunkt für unsere Stadtführung „Zittau 1989“ wählen wir oft den Platz des 17. Juni. Allein diese Ortsangabe sorgt mitunter bei Teilnehmenden für Fragezeichen. Was soll die Datumsangabe bedeuten? Und überhaupt, wo liegt dieser Platz? Die zweite Frage ist relativ einfach
  • ECHT JETZ‘? Corona, Antisemitismus und Verschwörungsmythen in Sachsen und anderswo
    Bereits am 15. Mai wurde von der Amadeu Antonio-Stiftung zusammen mit dem Anne-Frank-Zentrum der digitale Aktionstag gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus ausgerufen. In den darauf folgenden Aktionswochen beteiligten sich bundesweit viele Organisationen, Vereine und Expert*innen an Online-Veranstaltungen, die über antisemitische Denkmuster und
  • 12. Juni: Geburtstag von Anne Frank
    Anne Frank Ausstellung in Zittau und Anne Frank Tag 2020 Heute, am 12. Juni, ist der Geburtstag von Anne Frank. Mit ihren Tagebuchaufzeichnungen hat Anne Frank Generationen von jungen Menschen bewegt. Eigentlich wollten wir heute die große Wanderausstellung des Anne Frank
  • Kein Ende der Geschichte
    Es ist keinen Monat her, da wurde in Deutschland dem 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges gedacht. Corona-bedingt war es dieses Jahr ein etwas einsames Erinnern. Die Verantwortung, sich mit der Vergangenheit (auch der jüngsten) auseinanderzusetzen, lag damit bei jeder
  • „Corona- sowie Klimakrise: Lernt aus den Wissenschaften!“
    Redebeitrag zur Kundgebung von Fridays for Future in Zittau, 22. Mai 2020 Danke, dass ich heute hier sprechen darf. Ich spreche zuerst einmal als junger Mensch, der nicht will, dass dieser Planet weiterhin gedankenlos ausgebeutet und zerstört wird. Ich habe selbst
  • Über Verschwörungsmythen und Antisemitismus in Zeiten von Corona
    Das ist doch alles von Oben so geplant? Hinter Bill Gates steht eine internationale Finanzelite, die mit dem Corona-Virus zur Weltherrschaft gelangen will? Dahinter stecken doch die Zionisten? In Zeiten der wirtschaftlichen und ideellen Verunsicherung, welche die Corona-Krise mit sich bringt,
  • Schöne Ansichten in Zittau
    Das Corona-Virus bringt nicht nur Proteste und Demonstrationen zu Tage, sondern auch klare Botschaften eines gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Seit gestern sind an Fassaden, Schaufenstern und -tafeln Botschaften Zittauer Einrichtungen zu lesen. Wir als Hillersche Villa sagen Danke!
  • Für ein solidarisches Zittau!
    Jetzt werden in Zittau die Stimmen von PEGIDA lauter und die ersten Demonstrationen finden statt. Wenn sich Menschen versammeln, um gegen jegliche Formen von Solidarität zu demonstrieren, werden wir von der Hillerschen Villa, unsere Partner und FreundInnen aus Zittau nicht still
  • 7 Tage Erich Kästner
    Mai 1933. Berlin – Platz neben der Staatsoper. Plötzlich rief eine schrille Frauenstimme: „Dort steht ja der Kästner“. Mir wurde unbehaglich zumute. Eine junge Kabarettistin, die sich mit einem Kollegen durch die Menge zwängte hatte mich stehen sehen und ihrer Verblüffung
  • „Eins zu eins oder wir werden niemals eins“
    Zwei Männer treffen sich in Berlin. Kurz danach rollen Laster mit Geld über die Grenze. Menschen demonstrieren dafür und dagegen und zum besten Weg aus der Krise. Nein, es geht nicht um Corona oder Griechenland. Vor 30 Jahren wurde die Wirtschaftsunion zwischen DDR und BRD verhandelt und wir haben dazu Fragen.
  • „Ramadan statt Ostern“? Über Verschwörungstheorien in Zeiten von Corona
    Ostern durften wird unsere Familien nicht besuchen, aber pünktlich zum Beginn des Ramadan werden in Deutschland die Ausgangsbeschränkungen gelockert! Und jetzt startet auch noch die NETZWERKSTATT ihr sogenanntes „Logbuch“ ausgerechnet zu Beginn des muslimischen Fastenmonats! Da ist doch was faul! Zumindest
  • Logbuch NETZWERKSTATT
    Für uns alle ist die Zeit der Corona-Pandemie eine Zeit der Reise – eine von der wir nicht wissen, wie lange sie dauert oder verläuft und wo wir an ihrem Ende ankommen. Für viele Menschen führen die Maßnahmen zur Einschränkung des
  • MACHEN STATT MECKERN
    Hey du! wie du ja weist vollführe ich derzeit ein FSJ-Politik hier bei der Netzwerkstatt welches nun schon im letzten drittel angekommen ist. Es ist also wieder soweit, die Sächsische Jugendstiftung meine Trägerstiftung sucht wieder Freiwillige für das FSJ-Politik .Auch die
  • Begegnung jüdisches Leben
    Wie schon die Jahre zuvor stand auch dieses Jahr wieder eine Begegnungswoche von Förderschülern und Gymnasiasten der Schulen aus Herrnhut im IBZ St. Marienthal an. Diese fand vom 5. Bis 8.11. statt und Stand dieses Jahr unter dem Thema jüdisches Leben.
  • Seminarfahrt Frauenstein 2019
    Hallo ich bin Moritz der neue FSjler der Netzwerkstatt. Ich bin jetzt schon seit zwei Monaten in meinem FSJ-Politik aktiv, da zu einem FSJ auch immer mehrere Seminarfahrten mit der FSJ-Gruppe gehören, möchte ich euch jetzt von meiner Ersten Seminarfahrt berichten.
  • 360° Töne aus dem Untergrund — Subkultur in der DDR
    „Wir wollten anders sein, uns abheben, provozieren…rebellieren […].“ Am 2.10.2018 fand die 360° Veranstaltung mit dem Thema Subkulturen in der DDR im Keller des Zittauer Rathauses statt. Bei einer angenehmen Atmosphäre in einer Runde mit „Jung und Alt“ wurden Geschichten erzählt
  • „Du bist Europa!“
    Europa kann man fühlen. Wer schon einmal in Berlin oder gar direkt in Brüssel war, weiß das. Es fühlt sich wie der Pulsschlag eines gewaltigen Herzens an, voller Energie. Etliche verschiedene Sprachen, Fahnen, Autokennzeichen, Waren – die Internationalität liegt quasi auf
  • Sieben Brücken und ein Kloster
    Erhaben, respektgebietend, der Welt entrückt: an die sanften Hänge des Neißetals bettet sich seit nahezu 1800 Jahren das Nonnenkloster St. Marienthal als ein Ort der Stille. Eine Stille voller Leben: im IBZ, dem internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal treffen ständig die unterschiedlichsten
  • Zahnbürsten gegen das Vergessen
    Das Wetter am 08.09.2017 ist grau, die Menschen auf Zittaus Straßen haben es eilig. Ein kleiner Junge läuft quirlig über den Johannisplatz – die Schule ist aus, der freie Nachmittag winkt. Aber ein ungewöhnliches Bild an der Ecke Bautzner Straße 2
  • Film und Kerzen zum Gedenken in Zittau
    Anlässlich des Internationalen Holocaustgedenktags, am 27. Januar zeigte die Netzwerkstatt der Hillerschen Villa, den Dokumentarfilm „Wir sind Juden aus Breslau“ im Kronenkino. Die Schicksale von 14, in Breslau geborenen, Menschen werden erzählt. Sie wurden in der Zeit des Nationalsozialismus als Juden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen